Ich hatte bereits viel von Figging gehört, doch nie selbst den Wunsch gehabt es auszuprobieren. Doch mein Herr schlug es eines abends vor. „Ich kann mir vorstellen, dass du daran deinen Spaß haben wirst“, war er sich sicher als er mir seine Idee präsentierte. Da er mich gut einschätzen kann, war ich doch neugierig. In den nächsten Tagen schaute ich mir einige Videos im Netz dazu an – ein großer Fehler. Jammernde Gestalten, Heulen, Aufschreien …. ja, jetzt hatte ich wirklich Respekt davor. Sollte es denn doch so schmerzhaft sein? Am Wochenende darauf sollte ich es erfahren.

Es war Freitag und ich hatte Lust mich wieder mit Frank zu treffen. Ich arbeite in einem großen Chemieunternehmen und hatte noch einige Überstunden auf meinem Konto, die ich abbauen konnte. Zuhause bekam ich sexuell nicht, was ich brauchte - schon lange nicht mehr. Doch Frank kümmert sich um diese Belange und so überkam mich meine Lust. Also habe ich Frank angerufen, ob er Zeit habe. Er hatte frei und sagte zu, klärte mich aber auch direkt auf, dass am späten Nachmittag seine Kumpels vorbeikommen und sie anschließend gemeinsam weggehen würden. Das Zeitfenster genügte mir aber für ein wenig Spaß und so sagte ich begeistert zu.

Ich hatte mein erstes Mal mit 15 und wir waren auch gut drei Jahre zusammen. Doch danach herrschte bei mir Flaute im Bett. One-Night-Stands wollte ich nicht versuchen, doch auf den Spaß und die Lust wollte ich auch nicht verzichten. Ein neuer Schwarm war ebenfalls weit und breit nicht in Sicht. Also was tun?

Samstagabend. Ich war am Abend auf einer gigantischen Hausparty eingeladen. Also ging ich mittags mit meiner besten Freundin Sofie in die Stadt, um uns etwas Schönes für den Abend zu kaufen. Ich wusste mein Schwarm Alex würde ebenfalls am Abend auf der Party sein und wollte mich daher besonders schön und sexy anziehen. Nach einigen Stunden fanden wir beide unsere Partyoutfits und gingen zu mir nach Hause. Wir tranken ein oder zwei Gläser Wein und machten uns fertig. Dabei fiel mir auf, dass sich auch Sofie extrem aufbrezelte und sogar ihre Reizwäsche anhatte. Wir zogen unsere heißen Kleider an und stylten unsere  Haare. Einige Zeit später machten wir uns auch schon auf den Weg zur Party.

Mitmachen

Du möchtest an dieser Stelle deine Zeilen lesen? Dann sende uns deinen Text einfach via E-Mail an redaktion@herz-im-schritt.de

Gerne veröffentlichen wir auf Wunsch auch deinen Namen. Wichtig bei einer Veröffentlichung ist aber in jedem Fall, dass du auch tatsächlich der Verfasser des Textes bist!

Werbung