Dieses Mal halte ich das Buch „Beautiful Firenze“ in den Händen. Es handelt sich um einen erotischen Roman der deutschen Autorin Rhiana Corbin, welche 2017 im Feelings Verlag erschienen ist.

Die junge Lektorin Valery Clark wird von ihrem Chef und Vater nach Rom zu einem sechsmonatigen Praktikum geschickt. Dort lernt sie den Verlagschef Leandro Mariani kennen. Für ihren ersten Auftrag fährt sie auf ein schönes Weingut, um dort mit einem Autor sein Buch zu überarbeiten. Allerdings entpuppt sich dieser als Leandro. Valery schlittert in ein Chaos aus Liebe, Eifersucht, Sex und Enttäuschung, bis sie schlussendlich ihren eigenen Weg findet.

 

Italienischer Charme auf jeder Seite

Ich fand das Buch sehr angenehm zu lesen, der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Auch fand ich es überraschend erfrischend, dass zwischendurch kurze italienische Worte und Phrasen verwendet wurden. Man konnte sich einfach hineinversetzen und die Emotionen gut nachempfinden.

Mit prickelnder Erotik wurde allerdings sehr gespart, was ich schade fand. Denn das, was zu lesen war, war sehr angenehm geschrieben.

Negativ fiel mir jedoch auf, dass zwischen den Passagen mehrmals die Perspektive gewechselt wurde. Während der Großteil aus Valerys Sicht geschrieben wurde, befand man sich zwischendurch immer wieder in der Erzählerperspektive und wurde ein bisschen aus der Situation herausgerissen. Das empfand ich eher als lästig. Und auch das Ende war für meinen Geschmack leider etwas zu kurz und wirkte dadurch leicht plump.

 

Mit ganzen 4 Herzchen kann ich das Buch mit einem guten Gewissen weiterempfehlen, denn es macht Spaß es zu lesen. Wer allerdings viel Sex, BDSM o.ä. erwartet, wird leider enttäuscht werden. Dennoch ein wirklich schönes Buch.

 

Unsere Bewertung:

 

Jetzt bestellen: Beautiful Firenze: Erotischer Roman

 

Cover: © Feelings Verlag